Donnerstag, 21. März 2019
Notruf: 112

Chronik

Chronik der Ortswehr Bützfleth

 

Am 14. Dezember 1877 wird die Freiwillige Feuerlösch- und Rettungsschaar im Gasthaus vom Stemm gegründet. Eine Woche zuvor hatten sich ein

Gründungskomitee aus Claus Nagel, Zimmermann von Fleth, Heinrich Köser Grauerort und Hinrich Becker aus Abbenfleth gefunden.

Am Gründungstag traten 32 Männer ein, die in drei Abteilungen geordnet wurden:

 

1. Abteilung :   8 Retter

2. Abteilung :   4 Ordnungswachen

3. Abteilung :   17 Spritzenleute

 

Der erste Kommandeur in der Freiwilligen Feuerwehr Bützfleth wurde Claus Nagel

1893 wird die Feuerwehr Bützfleth aus dem Feuerwehrverband ausgeschlossen, wie sie auch nach Mahnung keine statistischen Daten geliefert hat.

1910 wird eine Handdruckspritze beschafft. In der Zeit des ersten Weltkrieges sind von 47 Feuerwehrmitgliedern 16 im Militärdienst. 6 Kameraden kehren nicht zurück.

1917 beantragen die Bewohner vom Bützflethermoor, die alte Handdruckspritze aus Bützfleth zu übernehmen.

  Im jahr 1920 wurde die Satzung der Freiwilligen Feuerwehr Bützfleth erneut überarbeitet. Wichtigster Nachtrag ist:

  Den örtlichen Verhältnissen entsprechend ist von der Freiwilligen Feuerwehr Bützfleth auf dem Bützflether Moor ein selbständiger Zug gebildet, welchem auch eine Spritze zugewiesen ist .

Damit entsteht die Organisation unserer Feuerwehr, die bis heute Bestand hat und sich bewährt.

  1926 wird eine Pferdezugmotorspritze der Firma Magirus angeschafft, die mit Zubehör etwa 10000 Reichsmarkt kostet.1935 werden neue Ausbildungsvorschriften herausgegeben. Es handelt sich um den dreiteiligen Löschangriff.

1939 tritt das Deutsche Feuerschutzgesetz in Kraft. Die Feuerwehr wird Hilfstruppe der Polizei. 1940 sind von 73 aktiven Kameraden der Feuerwehr Bützfleth 25 Mann zur

Wehrmacht eingezogen.

Am 8. Mai 1945 endet der Zweite Weltkrieg. Sechs Kameraden kehren nicht aus dem Militärdienst zurück.

1948 erhält die Feuerwehr Bützfleth aus dem Minendepot Grauerort eine Magirus Tragkraftspritze, die in einem Anhänger eingeschoben ist.

1950 wird in Bützfleth ein Gerätehaus neu gebaut und 1951 erhält die Ortschaft die erste Sirene zur Alarmierung.

Ab 1969 ändert sich das Bild der Gemeinde grundlegend. Auf etwa 6,1 Quadratkilometern des Bützflether Außendeichgelände beginnt der Bau von Dow- Chemical und kurz darauf der VAW und AOS.

1971 erhält unsere Feuerwehr das TLF 16 auf MAN Fahrgestell. Es ist zu der Zeit in der Freiwilligen Feuerwehr eines der leistungsstärksten Fahrzeuge.

Am 1. Juli 1972 wird Bützfleth nach Stade eingemeidet und die Freiwillige Feuerwehr Bützfleth geht über in die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Stade ,Ortsfeuerwehr Bützfleth

Sie bleibt eigenständige Wehr, aber mit der Satzung der Feuerwehr der Stadt Stade und erhält den Status Stützpunktfeuerwehr.

Drucken