Letzte Einsätze

04.08.2017

Einsatzfoto Alarmübung bei der DOW Stade DOW Werk Stade
weiterlesen

19.07.2017

Einsatzfoto Brennt Rundballenpresse auf ...
weiterlesen

30.05.2017

Einsatzfoto Feuerwehrleute retten ... Abbenfleter Hafenstraße
weiterlesen
 

eiko_icon Alarmübung bei der DOW Stade


Einsatzkategorie: Brandeinsatz > Industriebetrieb
Zugriffe: 1083
( Bitte melden Sie sich an, um den Einsatzort auf einer Karte zu sehen. )

Einsatzort Details:

DOW Werk Stade
Datum: 04.08.2017
Alarmierungszeit: 21:11 Uhr
Einsatzende: 23:13 Uhr
Einsatzdauer: 2 Std. 2 Min.
Alarmierungsart: Melder
eingesetzte Kräfte :

Feuerwehr Bützfleth
Löschgruppe Bützflethermoor
Feuerwehr Stade Zug1
Feuerwehr Stade Zug2
    Feuerwehr Assel
      DOW Werkfeuerwehr
        Fahrzeugaufgebot   Florian Stade 20-11-3  Florian Stade 20-23-3  Florian Stade 20-45-3  Florian Stade 20-45-23  Florian Stade 20-11-1  Florian Stade 20-52-1
        Einsatzübung

        Einsatzbericht :

        STADE. Um 18 Uhr schrillt das Alarmhorn. 85 Feuerwehrleute sowie Sanitäter und Hundeführer der Johanniter rücken am Freitagabend zu einer Großübung in einer Anlage des Chemiebetriebs Olin auf dem Gelände des Konzerns Dow in Bützflethersand aus. Die Einsatzkräfte haben den Auftrag, Arbeiter zu retten, Brände zu löschen und die Ausbreitung von Gasen einzudämmen. In einer Anlage, in der chlorierte Kohlenwasserstoffe produziert werden, die unter anderem als Rohmaterial in der Kältemittelproduktion Verwendung finden, strömt infolge einer Leckage an einer Leitung Wasserstoff aus. Ein Mitarbeiter bricht zusammen. Schnell bringen die Einsatzkräfte der Dow-Werkfeuerwehr ein Löschfahrzeug mit Wasserwerfer in Stellung. Während einige Feuerwehrleute Schlauchleitungen verlegen, eilen andere auf die Arbeitsplattform. Sie versorgen und befreien den Verunglückten. Auszubildende und Puppen mimen bei der Übung die Opfer. Vertreter von Stadt- und Kreisfeuerwehr sowie dem Ordnungsamt beobachten das Geschehen. Plötzlich ist ein lauter Knall zu hören. Das Unheil nimmt seinen Lauf, das Szenario spitzt sich zu. Der Wasserstoff hat sich entzündet, ein Brand ist ausgebrochen. Überdies hat eine Säureleitung Schaden genommen, Gase treten aus. Mehrere Mitarbeiter sind verletzt und können die Produktionsstätte nicht alleine verlassen. Einige Dutzend Meter abseits ist ein Angestellter vor Schreck vor einen Gabelstapler gelaufen, jetzt liegt er eingeklemmt unter dem Fahrzeug. Die Freiwilligen Ortsfeuerwehren aus Stade, Assel und Bützfleth sowie die Löschgruppe Bützflethermoor eilen zur Verstärkung herbei.

        Einsatzkräfte retten eine Arbeiterin mit einem Spezialtuch.

        Mit der Drehleiter retten die Ehrenamtlichen die verletzten Beschäftigten. Das Fahrzeug durch die Produktionsanlage zu navigieren und den Korb auszurichten, ist Millimeterarbeit. Sie nutzen Holzkeile, um den Gabelstapler anzuheben und den Arbeiter zu befreien. Feuerwehrleute, ausgestattet mit schweren Atemschutzgeräten, löschen die Brände und suchen die Anlage nach möglichen weiteren Opfern ab. Wasserwerfer werden auf Sprühstrahl eingestellt, damit die ausbreitenden Gase mit dem Nebel zum Erdboden hinabsinken. Abseits an der Elbe probt derweil die neue Rettungshundestaffel der Johanniter-Unfallhilfe. Die Betreuer wollten den Tieren die enorme Geräuschkulisse im Chemiewerk nicht zumuten.

        Um 19.13 Uhr ist die Übung offiziell vorbei. Alle Feuer sind gelöscht und die Verunglückten versorgt. Erneut ertönt das Alarmhorn. Das Fazit des Leiters der Dow-Werkfeuerwehr, Sven Brünjes, fällt positiv aus: „Wir sind sehr zufrieden.“ Detailfragen werden in einer Nachbesprechung mit den Angehörigen der einzelnen Wehren diskutiert. Mindestens einmal im Jahr organisiert die Dow-Werkfeuerwehr, die für die Sicherheit auf dem gesamten Gelände zuständig ist, eine Großübung mit externen Kräften. Aber auch darüber hinaus finden regelmäßig gemeinsame Dienstabende und kleinere Übungen mit den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren aus der Nachbarschaft in dem Industrieareal in Bützflethersand statt.

         

        Bericht Stadertageblatt

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder