Letzte Einsätze

25.03.2018

Einsatzfoto VU PKW im Graben Obstmarschenweg Schnee
weiterlesen

03.03.2018

Einsatzfoto Feuer 2 brennt Wohnhaus Feuer 2 Obstmarschenweg
weiterlesen

14.01.2018

Mühlenweg/Bützfleth
weiterlesen
 

eiko_icon Verkehrsunfall

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Zugriffe 25528
( Bitte melden Sie sich an, um den Einsatzort auf einer Karte zu sehen. )

Einsatzort Details

Obstmarschenweg/Götzdorf
Datum 13.05.2015
Alarmierungszeit 15:33 Uhr
Einsatzende 17:30 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 57 Min.
Alarmierungsart Melder
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Bützfleth
    Fahrzeugaufgebot
    Technische Hilfeleistung

    Einsatzbericht

    Zwei zum Teil schwer verletzte Autofahrer bei Unfall in Bützfleth

    Am heutigen Nachmittag kam es gegen 15:30 h in Stade-Bützfleth auf der Landesstraße 111 zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Autofahrer zum Teil schwere Verletzungen erlitten.

    Ein 61-jähriger Fahrer eines Toyota-Kleinbusses wollte von einer Nebenstraße an der Einmündung Götzdorfer Straße aus Bützfleth kommend über die L 111 fahren und übersah dabei offenbar einen aus Richtung Stade in Richtung Bützfleth fahrenden 22-jährigen Fahrer eines Audi-Cabriolet.

    Der Audifahrer konnte einem Zusammenstoß nicht mehr ausweichen und beide Fahrzeuge kollidierten auf der Landesstraße.

    Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeug über die Verkehrsinsel auf die entgegen gesetzte Fahrspur und in den dortigen Seitenraum geschleudert.

    Der Toyotafahrer konnte seine Fahrertür nicht mehr öffnen und musste von den alarmierten Feuerwehrleuten aus Bützfleth und vom Zug 1 der Feuerwehr Stade aus seiner Lage befreit werden.

    Nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt wurde er vom Rettungsdienst ins Elbeklinikum eingeliefert. Auch der Fahrer des Audi erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht.

    Der Toyotabus wurde bei dem Unfall total beschädigt, der Audi trug ebenfalls schwere Schäden davon. Durch das Überfahren der Verkehrsinsel riss der dortige Verkehrsmast mit der kompletten Beschilderung ab und schleuderte in den Seitenraum.

    Der Gesamtschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

    Die L 111 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten für ca. eine halbe Stunde voll gesperrt werden, der Verkehr konnte mit Hilfe der Feuerwehr durch Bützfleth örtlich umgeleitet werden, es kam zu Behinderungen.

    Fotos vom Unfall in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

     

    Polizeiinspektion Stade

    Pressestelle

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder